Uwe Korb Fotografie

Smartphone Fotografie mit Samsung Galaxy S9+
 

Lust auf Fotoshooting?... einmal einen Tag Fotomodel sein?

Zur Umsetzung von Bildideen suche ich laufend nach weiblichen und männlichen Models um diese ins passende Licht zu rücken, gern Amateure und Newcomer. Mir geht es hauptsächlich um eine natürliche und fröhliche Ausstrahlung und weniger um die perfekten Modelmaße... werden diese verlangt buche ich direkt über Modelagenturen.

Für Amateurmodelle ohne Erfahrung biete ich das erste Shooting grundsätzlich kostenfrei an, das heisst ich bezahle kein Honorar, verlange aber auch kein Honorar für mich. Bei dem Shooting werden etwa 3/4 der Zeit für meine gewünschten Motive genutzt, in der restlichen Zeit setze ich gerne Motivwünsche und eigene Ideen des Models um. Als Gegenleistung bekommt das Model die hochauflösenden und retuschierten Fotos vom Shooting. Das erste Shooting sehe ich eher als Kennenlern- und Testshooting an; sollte die Zusammenarbeit erfolgreich verlaufen und sich Vermarktungschancen entwickeln bezahle ich bei allen weiteren Shootings ein angemessenes Modelhonorar. - Ablauf eines Fotoshootings.

Was braucht ein Fotomodel?

  • Mut - in erster Linie einmal den Mut (wenn man es noch nie gemacht hat) über seinen eigenen Schatten zu springen. Und jeder hat irgendwelche Makel - und die Aufgabe des Fotograf ist es, ein schönes Foto zu machen.
  • Zeit - nein, richtig gute Fotos entstehen nicht, indem man einmal auf den Auslöser drückt. Dahinter steckt Arbeit - meistens die Zusammenarbeit zwischen Fotograf und Model. Und dann können bei einem 4-stündigen Shooting auch unter Umständen nur 4 Bilder herauskommen - aber die sind dann etwas Besonderes. Und fährt man zu passenden Locations, dann dauert das auch so seine Zeit.
  • Alter - ein gewisses auf jeden Fall. Ich ziehe Volljährigkeit vor, da anderenfalls ein Erziehungsberechtigter dabei sein sollte, das hat auch mit Bildrechten zu tun.

Was bringt es, Fotomodel für einen Tag zu sein?

  • Spaß - ohne Spaß funktionieren Fotoshootings i.d.R. schlecht. Fotografen, die Ihr Model ab der ersten Minute verunsichern, werden auch die entsprechenden Fotos als Resultat haben.
  • Erfahrung - einmal hinter die Kulissen schauen, wie Fotos entstehen. Werden z.B. Fotos im Freien gemacht, ist das für die meisten eine spannende Erfahrung und die Ergebnisse sind schon während des Shootings auf dem Smartphone sichtbar.
  • Muskelkater - einen anständigen Muskelkater am nächsten Tag, da für gut aussehende Bilder sehr oft auch ein gehöriges Maß an Körperspannung benötigt wird (und das meistens von Muskeln, die man sonst nicht benutzt).
  • Besondere Fotos - nach dem Shooting hat man eine Auswahl an Fotos der besondern Art (nichts von der Stange), die man auch in Postergröße zu besonderen Anlässen verschenken kann oder einfach bei sich selber an die Wand hängt.

Wenn du also Lust hast, Fotomodel für einen Tag zu sein, dann einfach mal bewerben.

Dabei bitte Alter, Größe und ein paar aktuelle Fotos mir zukommen lassen und den gewünschten Bereich bzw. die gewünschten Bereiche. Wenn Ideen da sind, auch her damit... jetzt via Email bewerben